Forum Studio-Laura

Das Forum für alle Freunde vom Studio Laura

Sie sind nicht angemeldet.

#101 29.10.2014 09:35:28

Dieter
Aktives Mitglied
Registriert: 07.11.2008
Beiträge: 68

Re: Kitteltragen im Alter

Hallo, ich habe gesehen, daß viele von Euch diese Seite anklicken.
Bitte entschuldigt, bei mir läuft alles super und viel Neues gibt es nicht zu schreiben.
Ich genieße mein Zwitterdasein. Jeder Tag ist wie der Andere.

Würde mich am 11.11. wieder melden, da geht hier auch die Post ab.

Liebe Grüße  Dieter

Offline

 

#102 27.11.2014 15:51:26

Dieter
Aktives Mitglied
Registriert: 07.11.2008
Beiträge: 68

Re: Kitteltragen im Alter

Hallo Ihr Lieben,
der 11.11. ist nun schon lange vorbei und ich wollte mich melden. Das habe ich nicht vergessen, nur verschoben. Als Rentner hat man ja keine Zeit.
Dieser Tag war eine Gaudi. Schon Tage vorher wurde geplant und Sachen zusammengesucht, denn ohne Verkleidung macht alles keinen Spaß. Leider arbeiten hier keine Männer. Wenn einer gebraucht wird, weil die Frauen überfortert sind, dann kommt jemand aus dem nächtsgelegenen Heim zu Hilfe.
So kam es, daß alle Schwestern an diesem Tag Brüder sein wollten. Sie brachten sich kurzr Hosen und Hemden ihrer Männer mit. Die keinen Mann oder Freund hatten, kamen zu mir. Kurze Hosen habe ich noch nie getragen aber Hemden und Krawatten hatte ich genug.
Mein Rolle war mir noch nicht klar.
Vor Arbeitsbeginn trafen sich alle in der Küche. Alle Schwestern hatte sich ihre weißen Kittel übergezogen. Ich auch.
Dann kam die Oberschwester, so gekleidet, wie ich es immer war.
"So Herr X, jetzt werden sie den Laden heute hier schmeißen. Ihre Sachen liegen in meinem Büro. Schwester Ina kommt in zehn Minuten um sie zu schminken. Oder sehen sie bei mir einen Bartschatten?"
Ich wußte nicht was ich sagen sollte. Ich ging einfach in ihr Büro. Sie rief noch hinterher, daß ich alles anzuziehen hätte.
Der Wäschestapel erschreckte mich. Wußte gar nicht, daß sie Strapse trägt. Aber das tat sie nur um mich zu ärgern, glaube ich. Auch glaube ich nicht, daß sie unter ihrem hochgeschlossenen Kittel ein T-Shirt trägt. Egal, ich zog alles an. Dann kam Schwester Ina und verteilte viel Farbe in meinem Gesicht. Die Oberschwester hatte schöne schwarze Haare. Eine Karnevalsperücke sollte das symbolisieren. Die fügte sich nicht so meiner Kopfform an, daß es gut aussah. Ina nahm kurzerhand ein Kopftuch aus der Manteltasche der Oberschwester und band es mir im Hausfrauenstil um den Kopf. Jetzt war ich Cheffin.
Damit hatte ich praktisch die Kontrollfunktion an diesem Tag.
Auf mein Zeichen um 11.Uhr 11 zogen alle Schwestern ihre Kittel aus und servierten das Mittagessen als fiktive Männer.
Nur die Oberschwester lief so rum wie ich immer.
Der Gag ist super bei allen angekommen. Mit Jolen und Klatschen wurden sie in jedem Zimmer empfangen.
Am Nachmittag gab es extra viel Kuchen und Kaffe.
Die Blutzuckerwerte schossen in die Höhe.
Wir saßen noch lange zuammen und verabschiedeten uns nach Feierabend der meisten Schwestern mit einem Glas Sekt.
Ich hätte den Job der Oberschwester noch weiter machen können. Das sagte ich ihr als sie mir noch aus meiner Hilflosigkeit die viele Schminke zu entfernen, aus der Klemme half.
Es war ein schöner Tag.
Gruß Dieter

Offline

 

#103 28.12.2014 11:55:49

Dieter
Aktives Mitglied
Registriert: 07.11.2008
Beiträge: 68

Re: Kitteltragen im Alter

Guten Morgen,
Weihnachten vorbei, Silvester kommt.
Ich bin immer noch der Alte, der gerne Kittel trägt. Konnte es Weihnachten wieder voll ausleben.
Die Frauen hier, die Familie haben, freuen sich immer sehr wenn ich mal eine Schicht übernehme.
Da ich quasi keine Familie mehr habe oder besser gesagt, man hat sich voneinander entfernt, genieße ich jeden Tag hier.
Als ich mich bereiterklärte, daß ich Weihnachten gerne helfe, sprach sich das sehr schnell hier rum.
Die Damen wünschten sich, daß ich nicht im Pflegeranzug komme. Sie mochten mich mehr als Schwesternersatz.
Den Herren, die nur ein Drittel der Insassen ausmachen, war es eh egal.
So entsprach ich natürlich den Wunsch der Damen.
Aber die Schwestern, die noch arbeiten mußten, wollte auch ihren Spaß mit mir. So besorgten sie ein Engelskostüm.
Ich ließ mich breitschlagen, war aber nicht so glücklich darüber. Der Gag war der, daß ich natürlich nicht ohne Schürze gehen konnte. Sie banden mir keine weiße Schürze um, sondern die Bunteste, die sie finden konnten. Das sah natürlich bescheuert aus aber lustig. Und das sollte ja auch am Fest der Freude doch passen.
Gruß Dieter

Offline

 

#104 12.05.2015 12:51:17

Dieter
Aktives Mitglied
Registriert: 07.11.2008
Beiträge: 68

Re: Kitteltragen im Alter

Hallo, jetzt sind schon wieder ein paar Monate vergangen.  Der permanente Schwesternmangel wurde mit ein paar Hilfskräften versucht zu entschärfen. Ich komme nicht mehr so oft zum Einsatz.
Den Insassen, besonders den weiblichen, fehele ich.
Ich kann ja nicht so einfach in Kitteltracht auftreten, auch wenn ich es gerne möchte.

Weil ich hier so etwas gelangweilt sitze und an Euch gedacht habe, wollte ich mal wisen, ob ich schon vergessen worden bin.
Natürlich habe ich in meiner Stube immer einen Kittel an, manchmal auch ein Tuch um. Die Schwestern, die dann öfter mal reinschauen, heben immer ihren Daumen und freuen sich.

Ich werde mal in meinem Leben kramen und mal was erlebtes schreiben.

Liebe Grüße Dieter

Offline

 

Brett Fußzeile

Powered by PunBB
© Copyright 2002–2005 Rickard Andersson